www.nunold.net
/

Kunst  Literatur  Philosophie

Wirklichkeit ist niemals so konsistent wie ein solider Wahn













 Veröffentlichungen

Thilings Traum vom Großen Werk:  Das  astrologisch-alchemistische Bildprogramm, in: Hg. Günther Piegsa, Renaissance in Holz. Das Brusttuch zu Goslar, Verlag für Regionalgeschichte, 2015, 171 – 221.

Günzel Stephan (Hg.): Lexikon der RaumphilosophieWBG, Darmstadt 2012, Lemmata: Attraktor, Bulk, Dasein, Ekstase, Feldweg, Haus, Hyperraum, Kristall, Logos, Nichts, Prägeometrie, Seinstopologie, Schaum, Spirale, Sprung, Topologie, Tiefe.

Starke Stücke. Die Brockenstiche Wilhelm Ripes:Bergkalender Goslar und Clausthal-Zellerfeld 2013.

Wilhelm Ripe. Eine Harzreise um 1850. Stahlstiche nach Vorzeichnungen von Wilhelm Ripe:Kataolg der Ausstellung im Goslarer Museum (12. Nov. 2011 bis 31. Jan. 2012).


Commoness Happens in Differentiating. A smal Topologie of Being and Appearence – or vive la Differencehttp://ir.lib.uwo.c

Topologie des Scheins als Weltverhältnis,in: Alexandra Schotte (Hg.): Herbarts Ästhetik, Jena 2010, 141 – 168.

Landschaft als Topologie des S(ch)eins Teil 1 und 2,IMAGE 11, 2010. Sinnlich – konkret: Eine kleine Topologie des S(ch)eins, IMAGE 7, Jan. 2008.

Landschaft als Immersionsraum und Sakralisierung der Landschaft,in: Stil als Zeichen, Beiträge des 11. Internationalen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Semiotik. (Universitätsschriften – Schriftenreihe d. Europa Universität Viadrina, Band 24).

Die Welt im Kopf ist die einige, die wir kennen. Dalis paranoisch-kritische Methode, Immanuel Kant und die Ergebnisse der neueren Neurowissenschaft, IMAGE 5.

   

Landschaft als Immersionsraum und Sakralisierung der Landschaft,in: Bild Stil: Strukturierung der Bildinformation, Themenheft zu IMAGE 3.

 Landschaft als Topologie des Seins,IMAGE 4, 2006.

Her-vor-bringungen – Ästhetische Erfahrung zwischen Bense und Heidegger: Deutscher Universitäts – Verlag, Wiesbaden 2003.

Freiheit und Verhängnis – Die Topologie des Seins und die fraktale AffektlogikEdition Fatal, München 2004.

Bildsemantik oder „Nur der Schein lügt nicht“,in: Vom Realismus der Bilder, Hg.: Klaus Rehkämper und Klaus Sachs-Hombach, Scriptum Verlag Magdeburg 2001.